Silber und Bronze beim Weltcup für Zarife Imeri

Zarife Imeri

MALCHOW - Mit zwei Medaillen dekoriert kehrte Zarife Imeri aus Malchow vom Weltcup der Rollstuhlfechter (29.-31. Januar) von der Müritz an den Neckar zurück. Im Florett-Einzelwettbewerb erkämpfte sich die Rollifechterin der SV 1845 Esslingen in der Kategorie A die Bronzemedaille, mit der deutschen Mannschaft gewann Imeri Weltcup-Silber mit dem Degen.

Während draußen eine dicke weiße Schneedecke das öffentliche Leben fast zum Erliegen brachte, ging es in der Sporthalle heiß her. Imeri startete bei dem mit 16 Nationen stark besetzten Weltcup mit Florett und Degen in den Einzelwettbewerben und wusste zu überzeugen.

In der Florettkonkurrenz erreichte die Esslingerin die Direktausscheidung auf eins gesetzt. Nach einem ungefährdeten 15:12-Sieg gegen Justine Ng (Hongkong) stand Imeri im Halbfinale der Russin Elena Chervyakova gegenüber. In einem spannenden Gefecht unterlag die SV-Fechterin am Ende etwas unglücklich mit 10:15, freute sich aber riesig über den Gewinn der Bronzemedaille. Am Ende wusste die Hongkong-Chinesin Chui Yee Yu zu überzeugen und siegte unangefochten.

Mit dem Degen erkämpfte sich Imeri mit einem 15:13-Sieg gegen die Kanadierin Sylvie Morel den Einzug ins Viertelfinale. Hier traf die Esslingerin auf die Paralympics-Siegerin Yu aus Hongkong und unterlag mit 11:15. Im Endklassement belegte die SV-Athletin einen guten achten Platz, den Weltcup-Sieg holte sich erneut die Favoritin Yu.

In Malchow wurde ein Mannschafts-Weltcup im Frauendegen ausgetragen. Das Deutsche Team in der Besetzung Zarife Imeri (Esslingen), Simone Briese-Baetke (Tauberbischofsheim) und Annabel Breuer (Laupheim) startete auf drei gesetzt in den Teamwettbewerb. Im Halbfinale gegen Weißrussland zeigte das Frauenteam von Cheftrainer Swen Strittmatter eine starke Leistung und brachte die bereits zu Beginn erkämpfte Führung ungefährdet mit 45:34 nach Hause. Im Finalgefecht gegen die hoch favorisierten Athletinnen aus Hongkong konnten die deutschen Frauen zunächst mithalten. Gegen Ende jedoch legten die Fechterinnen aus Hongkong noch einen Gang zu und sicherten sich mit 45:34 den Sieg. Mit ihrem zweiten Platz lassen die deutschen Frauen bereits jetzt auf eine Medaillen bei den Weltmeisterschaften in Paris hoffen.

Termine

Unser Training findet in der Sporthalle im Eberhard-Bauer-Stadion in Esslingen-Weil statt.

Trainingstage: Dienstag und Donnerstag.

ANFÄNGERKURS
Der nächste Anfängerkurs beginnt nach den Faschingsferien 
ab 25. Februar 2021 (donnerstags)
Ort: Sporthalle im Eberhard-Bauer-Stadion (Weilstraße 201, 73733 Esslingen).
Damit wir besser planen können, meldet euch bitte vorher per Mail bei Alica Ebinger an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vergesst nicht Eure Sportsachen mitzubringen (Sportschuhe, Sportkleidung)!
Wir freuen uns auf Euch !!!